DATEN UND DIENSTLEISTUNGEN INTEGRIERTE GNSS-ORTUNGSDIENSTE IN DER REGION

Die Region FVG und das Nationale Institut für Ozeanographie und Experimentelle Geophysik - OGS (Seismologisches Forschungszentrum - CRS) sind auf dem Gebiet der Region Friaul-Julisch Venetien mit zwei GNSS-Permanentnetzen präsent: dem "A. Marussi"-Netz und dem FReDNet-Netz (Friuli Regional Deformation Network). Die beiden Behörden bieten dank der genannten Infrastrukturen zwei Differentialkorrektur-Dienste für die Präzisionsortung in Echtzeit in der Region.
Die Region FVG hat im Jahr 1997 die Einrichtung des GPS-Netzes "A. Marussi" initiiert, um eine geodätische Infrastruktur zur technischen Unterstützung topographischer und katasterbezogener Vermessungen zu schaffen unter Einsatz moderner Systeme der Erfassung geografischer Elemente, die automatisch auf regionalen Karten platziert werden. Das GPS-Netz hat von Anfang an ein wichtiges Instrument für alle regionalen und privaten Techniker dargestellt, die aufgrund ihrer Zuständigkeit dringende und rasche topographische Messungen vornehmen oder und ganz einfach wichtige Element für die Verwaltung und die Raumplanung ausfindig machen müssen. Das Netz hat sich zudem als grundlegendes Instrument bei der Erstellung und kontinuierlichen Aktualisierung der digitalen Regionalkarte (CTRN) herausgestellt.
Das OGS übernimmt dank der Daten des FReDNet-Netzes die wissenschaftliche Forschung zur Verbesserung des geodynamischen Modells des Regionalgebiets zur Beschreibung der regionalen tektonischen Prozesse sowie einiger der aus seismischer Sicht kritischsten Areale. Eines der Ziele von FReDNet besteht darin, qualitativ hochwertige Bodenverformungsdaten zu liefern. Aus diesem Grund erfüllen die Dauerstationen dieses Netzes die spezifischen Anforderungen für die Sichtbarkeit der Satellitenkonstellation, der GPS-Antenneninstallation (in der Regel auf herausragenden Felsen) sowie geologische Kriterien. Im Bereich der angewandten Forschung zielt FReDNet darauf ab, Ortungsdienste in Echtzeit auf der Grundlage von GNSS-Satellitentechnologie (GPS und GLONASS) den am häufigsten angewandten Verfahren der Differentialkorrektur zu testen, zu entwickeln und in der Region zu verteilen.

Die Region FVG und das OGS haben im Rahmen des Regionalgesetzes vom 27. Dezember 1991 Nr. 63 eine Vereinbarung zum kostenfreien Austausch von kartografischen und territorialen Daten unterzeichnet, und zwar als Non-Profit und für das öffentliche Interesse.
Diese Vereinbarung wurde mit einem Nachtrag integriert, in dem die beteiligten Organisationen sich zu Folgenden verpflichten:

- Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Austauschs von GPS-/GNSS-Daten, die von den jeweiligen GPS-/GNSS-Permanentnetzen aufgezeichnet wurden, unter Beibehaltung der Funktionalität der Netze und von deren Dienstleistungen, und mit Verbesserung der von ihnen betriebenen instrumentellen, überwachungstechnischen GPS-/GNSS-Infrastruktur
- Ausarbeitung und Umsetzung eines Austausch- und Verteilungsprotokolls von GPS-/GNSS-Daten in Echtzeit (Differentialkorrekturen) zur Bereitstellung von Präzisionsortungsdiensten in Echtzeit gemäß dem RTK-GPS- und dem VRS-Verfahren (oder gleichwertig) auf dem Gebiet der Region FVG
- Zusammenarbeiten zur Erhaltung und Verbesserung bestehender Ortungsdienste im Hoheitsgebiet der Region Friaul-Julisch Venetien, gemäß dem GPS-RTK- und VRS-Verfahren (oder gleichwertig).

Die Rechenzentren der Region FVG und des OGS erfassen und verteilen Differentialkorrekturen über das NTRIP-Protokolls und im RTK-Einzelstation-Verfahren beider Netze (A. Marussi und FReDNet), um einen integrierten GNSS-Ortungsdienst in der Region anzubieten.
Netzlösungen wie VRS und FKP werden hingegen getrennt von jedem Rechenzentrum auf der Grundlage der Daten des jeweiligen Netzes erzeugt und verteilt. Auf diese Weise wird den Benutzern des Netzes eine zuverlässige (Redundanz von Dienstleistungen und Rechen- sowie Verteilerservern) und effiziente (umfassende geografische Gebietsabdeckung auch mit einzelner Basisstation) Unterstützung gewährleistet.
Die Echtzeit-Dienste des FReDNet-Netzes werden gemäß des neuen Referenzsystems ETRF2000(2008.0) des Militärgeografischen Instituts (IGM) verteilt, das der Integration des italienischen Nationalen Dynamischen Netzes (RDN) dient. Dieses System wird in Kürze auch für Echtzeit-Dienste im Netz A. Marussi eingesetzt, obwohl das derzeit genutzte System das ETRF89 ist, dessen IGM95-Netz eine Verdichtung darstellt.

Die Ntrip-Caster für den Zugriff auf Ortungsdienste in Echtzeit des Netzes A. Marussi ist unter http://gnsscaster.regione.fvg.it:8080 bzw. http://193.43.178.173:8080 zugänglich.
Zusätzlich zu den Mountpoints der einzelnen GNSS-Stationen der Region, die auf der Seite Differenzialkorrekturen in Echtzeit zusammengefasst sind, gibt es auch die unten aufgeführten Mountpoints der Stationen des FReDNet-Netzes.

Die Echtzeit-Dienste durch die beiden Netze ( "A. Marussi" und "FReDNet") vorgesehen sind, in Bezug auf das Referenzsystem verteilt nahm die Militär Geographic Institute (IGM) für die Gestaltung des nationalen Netzes Dynamics (RDN). Die GNSS-Netz der Autonomen Region Friaul-Julisch Venetien "A. Marussi "in der nationalen geodätischen Systems umrahmt genannt RDN ETRS89-ETRF2000 den Tag 24. Februar 2017.
 

Mountpoint Tipo di soluzione Formato
OGS_ACOM Singola Base - RTK RTCM 2.3
OGS_AFAL Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_CODR Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_FUSE Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_JOAN Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_MDEA Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_MPRA Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_NOVE Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_PAZO Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_TRIE Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_UDI1 Singola Base - RTK  RTCM 2.3
OGS_ZOUF Singola Base - RTK  RTCM 2.3
 

Für den kostenlosen Zugang zum Echtzeit-Dienst ist es erforderlich, die entsprechenden Anmeldedaten anzufordern (Benutzername und Passwort), indem das ausgefüllte Antragsformular (herunterladbar in der Sektion Formulare auf der Seite Differentialkorrekturen in Echtzeit) per E-Mail übermittelt wird.